top of page

Im Hopserlauf durchs Netz

Das interaktive Medienkompetenz Training 

für Grundschulkinder ab Klasse 4

Ziel des interaktiven Trainings ist eine altersgerechte Aufklärung sowie eine bewusste Nutzung digitaler Medien. Risiken werden beleuchtet und es wird ein Bewusstsein geschaffen, dass auch im Netz Regeln des respektvollen Miteinanders gelten, da sich hinter jeder Kommunikation reale Personen verbergen.

 INHALTE 

Auf einen Blick

Regeln der Mediennutzung - Warum sind Regeln wichtig?

Social Media & Co. - Wer haftet, wenn etwas passiert?

Cybergrooming - Worauf sollte ich achten?

Mobbing vs. Cybermobbing - Was ist schlimmer?

Mobbing als System – Wie kann ich mich und andere schützen?

Klassenchat – Wie wollen wir miteinander umgehen?

Grenzen setzen – Wo kann ich mir Hilfe holen?

Digitale Etikette – So verhalte ich mich richtig!

Wie reagiere ich, wenn... Rollenspiel, Praxis, Reflexion

Selbsttest zur verantwortungsvollen und bewussten Mediennutzung 

Welche Alternativen habe ich, wenn mir etwas nicht gut tut?

Erarbeitung einer individuellen Notfallliste zur Selbsthilfe

AEnB2UpvCppyr-9WbeqwaUlTN8BPlERPq5bgbB1Y

Was mir bei der Vermittlung der Inhalte wichtig ist:

Ein praxisnahes, abwechslungsreiches Programm anbieten

Unterschiedliche Lerntypen über die Ansprache unterschiedlicher Methoden erreichen

Jeweilige Alters- und Entwicklungsstufen berücksichtigen

Viel Spaß, Interaktion und Bewegung

Genug Pausen

Ein respektvoller Umgang

Mit den Kindern auf Augenhöhe sein

Allen Themen mit Empathie begegnen

Training nachhaltig gestalten durch die Einbindung der Pädagog*innen und Eltern

Bei digitale Medien ist es wie beim Fahrrad. Nicht jeder muss es bauen können, aber jeder kann lernen, damit sicher und rücksichtsvoll durch die Welt zu navigieren.

NACHHALTIGKEIT

- wie das Gelernte, wächst und gelebt wird -

GELERNTES

Training absolviert und fertig? Das wäre toll, wenn es so einfach wäre, aber wie heißt es so schön: Übung macht den Meister.

Damit die Inhalte nachhaltig Wirkung zeigen, müssen sie geübt werden und das nicht nur am Tag des Trainings, sondern im Alltag.

Wie stelle ich das sicher? Indem die Pädagog*innen und Eltern mit einbezogen werden!

ALLE GUTEN DINGE SIND DREI:

DIE KINDER

Werden für einen sicheren, bewussten und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien geschult. Die Perspektive der Nutzung wird erweitert.

PÄDAGOG*INNEN

Sind Teil des Trainings und werden für die Themen sowie die Probleme der Kinder sensibilisiert. Die Inhalte können daher regelmäßig wieder  aufgegriffen werden

ELTERN

Im Rahmen eines Online Infoabends erkläre ich die vermittelten Inhalte und gebe Tipps und Handlungsstrategien für den Alltag zu Hause an die Hand.

Arbeitsergebnisse eines Trainingstages

IMG_1242_edited.jpg

Formen von Cybermobbing

SymptomeMediennutzung.jpg

Was passiert bei zu viel Mediennutzung

App Symbole.JPG

Übung zur App Nutzung

IMG_1247_edited.jpg

Alternativen zur Mediennutzung

Klassenchat.jpg

Klassenchat Regeln

Schutzstrategien.jpg

Schutzstrategien erarbeiten

IMG_1244_edited.jpg

Computerspiele -
wer kennt, wer spielt?

IMG_0278_edited.jpg

Urkundenübergabe am Schluss

WICHTIGE ECKDATEN

Ablauf:

3 Module à 90 Minuten

Umfang:

Training vor Ort (1.- 6. Stunde)

Urkunden für die Kinder

Online Infoabend für Eltern (60 Minuten via Zoom)

Preis:

€ 699,- pro Training

Zur Durchführung des Trainings wird ein Smartboard, ein Internetzugang für die Schüler*Innen sowie je ein Endgerät für den Selbsttest benötigt.

INTERESSE?

Kontaktiere mich gerne HIER!

bottom of page